Junge Menschen nach Schlaganfall

"eine offene Gruppe von Betroffenen, fuer Betroffene" 




Marcs Liegerad

Mein Liegerad habe ich seit 2013.

Ich habe mich für ein Liegerad entschieden, weil ich früher viel Fahrrad gefahren bin und nach meinem Schlaganfall, mein herkömmliches Fahrrad nicht mehr nutzen konnte.

Aufgrund meiner körperlichen Einschränkung (einseitiger Lähmung, rechtseitig), musste auch das Liegerad angepasst werden. Dadurch kann ich meinem alten Hobby wieder nachgehen.

Folgende Anpassungen wurden durchgeführt:

sämtliche Bedienelement (Schaltung, Bremsen, Klingel) wurden für mich auf die linke Seite gelegt.

Marc und sein Liegerad

Der rechte Unterschenkel wird mit einem Klettverschluss an einer Stange fixiert, der Fuß liegt auf einer Platte auf und wird mit einem Schnellverschluss gehalten.

Marc und sein Liegerad

Seit Dezember 2015 wurde die Platte mit der Stange am rechten Pedal entfernt und ich nutze handelsübliche "Klick-Pedale" von Shimano in Kombination mit meiner Fußhebeorthese. Durch den Umbau hat sich der zeitlich Aufwand für das Auf- und Absteigen vom Fahrrad erhebliche vermindert, da das aufwendige Fixieren entfällt.

 

 Die rechte Hand liegt auf einer Stange auf.

Marc und sein Liegerad

Ein spezieller Handschuh (Activehands) hält die Hand am Lenker.

Marc und sein Liegerad

Durch diese "leichten" Anpassungen an einem normalen Liegerad, kann ich eigenständig, jederzeit, sicher, am Straßenverkehr teilnehmen.

Ich habe mich bewußt für ein Liegerad anstelle eines "klassischen" Dreirads entschieden, da es meiner Ansicht nach sportlicher wirkt und für Außenstehende nicht sofort den EIndruck erweckt, dass ich ein Handicap habe.

Eine Liegerad kann zwischen 2.000 - 5.000 € kosten, meines hat damals ca. 2.500 € gekostet. Dies war eine hohe Investition für ein bißchen Selbständigkeit.

Anreise

Du findest uns

bei der

in der Prinzenstraße 14

in 33602 Bielefeld

der weg zu uns

Termine

Wir treffen uns alle

14 Tage

donnerstags um

19:30 Uhr